Erfülle mir spirituellen Frieden

Once upon a time, an angel came to earth to see man and his world, because he had heard so many stories of man's splendor that he could not resist his curiosity. The beauty of the world overwhelmed him: the sunlit mountain peaks and dark forests, the whining winds and tossing, rainbow-colored valleys, the dew-kissed soil, the soil's lusty smell, the animals, fierce and gentle. Everywhere there was such beauty. But when the angel saw man he was awed, for he heard the music of the human heart and the song of the human soul. He fell in deep love with human mystery. Dusk came, but he lingered on. Man and man's earth had so moved the angel that he hesitated to leave. But finally, his time finished, he had to go with tears in his eyes. And tremendously encircled, enriched by this adventure on the earth, by this experience, before going out, before going back to his own world, just out of sheer joy he wanted to help some of us on our way.

Eines Tages kam ein Engel zur Erde um die Menschheit kennen zu lernen. Er hatte soviel über die Menschen gehört und er konnte seine Neugier nicht mehr bändigen.
Die Schönheit der Erde überwältigte ihn. Die sonnenbeschienenen Berge, die dunklen Wälder, die tosenden Winde, die bunten Täler, die vom Tau geküsste Erde, die wunderbar duftet, die Tiere, so kräftig und sanft. Überall solche Schönheit. Als der Engel die Menschheit sah, und die Musik ihrer Herzen hörte und das Lied ihrer Seele vernahm, wurde er sehr ehrfürchtig.
Er verliebte sich sehr in das menschliche Mysterium. Der Abend nahte, aber er verweilte noch. Die Erde und die Menschen hatten ihn so bewegt dass er zögerte wieder zu gehen. Doch seine Zeit ging dem Ende zu und er ging mit Tränen in den Augen. Er war enorm bereichert worden durch diese Erfahrung auf der Erde. Bevor er zurück ging in seine Welt, wollte er jemandem auf der Erde auf seinem Weg helfen, aus reiner Freude.

He looked about, saw four persons walking together. He approached them and said, "I have come to grant you each one wish." As luck would have it, they all were spiritual aspirants. The first one spoke up, "I have striven incessantly after distant divine truth -- nothing but struggle, struggle, struggle. Give me spiritual peace!"

Er schaute sich um und entdeckte vier Leute, die ihres Weges gingen. Er ging zu ihnen und sagte "Ich bin hier, um jedem von euch einen Wunsch zu erfüllen". Wie es der Zufall wollte, waren alle vier Spirituelle Sucher.
Der erste sagte "Ich habe unaufhörlich nach göttlicher Wahrheit gestrebt - das war nichts als Mühe und Ringen. Erfülle mir Spirituellen Frieden"

"But struggling is one of the joys of life," said the angel, not understanding the first seeker's wish.

"Aber Mühe und Ringen sind eine der Freuden im Leben" sagte der Engel. Er verstand den Wunsch des Suchers nicht.

"I would like peace!" insisted the man.

"Ich möchte Frieden haben" beharrte der Mann.

This being his wish, the angel changed the youth into a cow that chewed the grass of a distant pasture quite contentedly.

Das sollte sein Wunsch sein. Der Engel wandelte den Jungen in eine Kuh, die sehr zufrieden Gras auf einer Weide kaute.

A bit disturbed, the angel turned to the other aspirant.

Etwas konsterniert wandte sich der Engel dem zweiten Sucher zu.

"God is pure but I am not," said the other. "Please rid me of all impurities, of passions, emotions, desires."

"Gott ist rein, ich aber bin es nicht" sagte er. "Bitte befreie mich von allen Unreinheiten, Leidenschaften, Gefühlen und Wünschen"

"Are not they the very fount of life?" asked the angel.

"Sind diese denn nicht die Quellen des Lebens?" erkundigte sich der Engel.

"But I don't want life, I want purity!" insisted the second man. He then closed his eyes and waited for his transformation. In a split second he disappeared, and in a faraway temple, a marble statue appeared in his likeness.

"Aber ich will nicht das Leben, ich will Reinheit!" beharrte der zweite Mann. Er schloss seine Augen und wartete auf seine Verwandlung. In weniger als einer Sekunde verschwand er und tauchte in einem fernen Tempel als Marmorstatue wieder auf.

Then the third one said, "Make me perfect; anything less will simply not do." He vanished but did not reappear anywhere, for nothing on earth is perfect or can be perfect.

Dann sagte der dritte "Mache mich perfekt; nichts weniger als das." Er verschwand, tauchte jedoch nirgends mehr auf, nichts auf der Erde ist perfekt oder kann perfekt sein.

The angel turned to the fourth, "And what is your wish?"

Der Engel wandte sich dem vierten Sucher zu und fragte "Und was ist dein Wunsch?"

"I have no wish," replied this happy man.

"Ich habe keinen Wunsch" sagte der glückliche Mann.

"No wish at all?"

"Keinen einzigen Wunsch?"

"None -- except to be human, fully human and alive."

"Keinen  - außer menschlich zu sein, vollkommen menschlich und lebendig."

A near-smothered joy began again to stir within the angel. He looked longingly upon this blessed man, and then leaned over and embraced him with a deep love. The fourth man continued on his way singing the glory of life, dancing the joy of life. This fourth man is the Baul.

Eine ihn schier erstickende Freude rührte den Engel. Er schaute den Sucher lange an, um ihn dann in tiefer Liebe zu umarmen. Der vierte Mann setze seinen Weg singend fort, er tanzte und freute sich über das Leben. Dieser vierte Mann ist der Baul (Anmerkung der Übersetzerin: Religiöse Gruppe in Indien. Sie sagen von sich selbst, dass sie verrückt nach Gott sind. Sie singen und tanzen und verdienen ihren Unterhalt mit Betteln)

There is no other way to define a Baul. The Baul is tremendous love for life, tremendous love for this earth, tremendous love for all that is. The Baul is not an idealist, he is a realist -- down to earth. The Baul does not ask for any paradise somewhere else, he is already in paradise, herenow. The Baul is not a seeker, the Baul is one who has found. the Baul is a SIDDHA: one who has looked into life and realized that all is available and there is no need to seek. One has just to participate in this mystery called life. He dances, he sings, he enjoys, he is blissful for no reason at all. This is half the story; the other half is still there.

Es gibt kaum eine bessere Beschreibung für einen Baul. Der Baul hat enorme Liebe für das Leben in sich, enorme Liebe für diese Erde, enorme Liebe für alles was ist. Der Baul ist kein Idealist, er ist ein Realist - auf dem Boden der Tatsachen. Der Baul sucht nicht das Paradies, er ist bereits im Paradies, hier und jetzt. Der Baul ist keine Suchender, er ist einer, der gefunden hat. Der Baul ist ein SIDDHA: einer, der das Leben angeschaut hat und gesehen hat, dass alles vorhanden ist, keine Notwendigkeit zur Suche. Man muss nur an diesem Mysterium teilnehmen, das sich Leben nennt. Er tanzte, er sang, er genoß, er ist glückselig aus keinem bestimmten Grund. Das ist die halbe Geschichte; die andere Hälfte ist noch dort.

The angel reached heaven. God called him and asked him, "What were you doing on the earth? Tinkering with my creation?"

Der Engel kehrte in den Himmel zurück. Gott lies nach ihm rufen und fragte ihn, "Was hast du auf der Erde getan? An meinen Kreationen herumgebastelt?"

The angel said, "I am sorry, but those people desired; those were their wishes. I simply helped them to fulfill."

Der Engel sagte, "Ich bin traurig, diese Leute sind voller Wünsche, ich hab ihnen nur geholfen, diese zu erfüllen."

God said, "That's right. I am not angry, I was just enquiring. Have you any wish to be fulfilled?"

Gott sagte, "Das ist richtig. Ich bin nicht ärgerlich, ich wollte mich nur erkundigen. Hast du Wünsche?"

The angel said, "Make me the fourth man back on the earth. Send me back and make me the fourth man."

Der Engel sagte, "Mach mich zum vierten Mann und schicke mich zur Erde zurück."

Let that be your wish also. And there is no need to ask? because that is already fulfilled. You are a man on the earth, a woman on the earth; enjoy this gift of God! In deep gratefulness, sing the song, dance the dance that is waiting deep inside your being to be expressed. Be creative. Flower.... Only existence, and the experience of existence, can enlighten you, nothing else.

Lass das dein Wunsch ebenso sein. Du musst dir diesen Wunsch nicht erfüllen lassen, weil er bereits erfüllt ist. Du bist ein Mensch auf der Erde; genieße dieses Geschenk Gottes! Sei dankbar, singe Lieder, tanze den Tanz, der tief in dir wartet ausgedrückt zu werden. Sei kreativ. Blühe ... sei, und die Erfahrung der Existenz kann dich erleuchten, so einfach ist es.

-Osho-

zurück