"Und jetzt sage ich etwas sehr Paradoxes"
Auszug aus "Wagnis Orange - Bhagwan Shree Rajneesh" von Ma Satya Bharti

"Und jetzt sage ich etwas sehr Paradoxes", sagte Bhagwan. Wenn du total in deiner Wut aufgehen kannst, dann verschwindet die Wut nach und nach überhaupt. Wenn du in allem total aufgehen kannst, kommt es zu einer großen Umwandlung. Die gesamte Energie verändert sich. Durch die Totalität verschwindet die Wut restlos. Aber vergiß nicht, perfekt wirst du nie. Du wächst immer.

Leben ist Wachsen. Und du kannst nur wachsen, solange du noch nicht fertig bist. Es ist völlig in Ordnung unfertig zu sein. Die Vorstellung perfekt sein zu müssen führt zu Angst, Spannungen und Schuldgefühlen, ohne dich dabei im geringsten zu verändern. Diese Vorstellung flößt euch nur das Schuldgefühl ein, immer noch nicht perfekt zu sein.

Johns Gedanken überschlugen sich. Er hörte Bhagwans Worten zu und verglich jedes von ihnen mit seinen Grundsätzen. Wertend und urteilend. Wenn Bhagwan etwas sagte, dass auch er glaubte, nickte er kräftig mit dem Kopf. Wenn er nicht mit Bhagwan einer Meinung war, konnte er kaum an sich halten. Er wollte aufspringen, sich zu Wort melden, ihn herausfordern: "Also wirklich Bhagwan ....!" Herrgotthimmel, wenn selbst jemand wie Bhagwan nicht perfekt war, was hatte es dann alles für einen Sinn?"



"Die dritte Frage: "Ist es möglich sich einem Meister auszuliefern und dennoch Verantwortung für sich selbst zu übernehmen", las Bhagwan vor. "Ist es nicht Drückebergerei, sich einem Meister zu überantworten?" Es war nicht Johns Frage, hätte es aber sein können.

Es war eine Frage, die ihn seit dem Augenblick seiner Ankunft beschäftigte. Sannyas nehmen oder nicht. Auf einen Meister, auf Bhagwan hören, oder auf die Stimme seines Inneren, auf seinen eigenen Lotsen hören.

"Erstens, sagte Bhagwan, "gibt es dich gar nicht. Wie kannst du also für dich selber verantwortlich sein? Erst musst du da sein, bevor du die Verantwortung für dich selbst übernehmen kannst. Du bist nichts als ein Ego. Aber dieses Ego bist du nicht. Das wahre DU hat nichts mit deinem Ego zu tun. Wenn du dich überantwortest, überantwortest du nichts als dein Ego. Das Selbst bleibt bei dir erhalten. Du überlässt mir nur das Unwirkliche, denn das Wirkliche kann niemals weggegeben werden. Und indem du dein Ego auslieferst, wirst du überhaupt zum ersten mal -du selbst-

zurück