Erfahrungen mit psilocybinhaltigen Pilzen

Psilocybin ist ein Wirkstoff, der in Pilzen vorkommt. Psilocybin ist eine psychoaktive Substanz. In früheren Zeiten, als man noch wusste, dass der Mensch ein feinstoffliches Wesen ist, und es höhere Welten gibt, wurden Pilze eingesetzt, um die anderen Welten nicht zu vergessen.

Man erinnerte sich mit Pilzen wieder der Höherdimensionalität. In anderen Ländern nimmt man dazu Ayahuasca (Kaffeestrauchgewächs) oder Peyote (Kaktus).
Das Einnehmen psychoaktiver Substanzen wurde erst in neuerer Zeit verteufelt. Das hat ganz einfach den Grund, dass man Menschen, die sich ihrer selbst erinnern können, nicht mehr manipulieren kann :-)

Unser Erfahrungsbericht vom. 25. Februar 2017
Wir haben zu zweit 20g Majestc Madness genommen und noch nen Rest Dragons Dynamite von 6g, Was soll man mit 6g? Also jeder 13g.
Für Anfänger werden um 10g (nicht getrocknet) empfohlen.

Nach 30 Minuten setzte die Wirkung ein. Wir haben beide die Augen geschlossen, und uns nach innen gerichtet. Es tat sich eine gigantische Welt der Farben und Formen auf, die in einem riesigen Fluss inbegriffen war, alles bewegte sich in harmonischer Perfektheit, meandernd in geometrischen Figuren.

Ich hab auf youtube ein Video gefunden, das diese Farbenpracht und geometrische Vielfalt annähend zeigt, hier.

Diese Welt lag über unserer und war viel größer als unsere Erlebenswelt hier. Dieses große "Ganze" antwortete auf Fragen, zuerst in Worten, später in Bildern. Dieses "Ganze" teilte mit, dass wir hier im Bewusstsein gefallen sind und deshalb nicht mehr wissen, dass sich alles von selbst organisiert und orchestriert.

Wir sind Teil eines Ganzen, noch mehr, wir sind das Ganze. Das Ganze reagiert auf uns und unsere Bedürfnisse. Sobald man aber einen Gedanken fasst, wird alles grau oder sogar starr, diese enorme Welt macht dann zu. Sowie man aber wieder ins Staunen kommt und in die Erwartungslosigkeit ist diese Welt sofort wieder da und überschüttet einen mit ihrer gewaltigen Schönheit

Über dieser Welt gab es noch eine Ebene, die sich in lila Tönen zeigte. Sie war bedeutend ruhiger, jedoch noch spannender. Hier ist ein verweilen nur möglich, wenn man sehr bewusst ist, ansonsten gehts wieder eine Ebene tiefer :-)

Unsere Welt hier ist ebenso gewaltig schön und spannend, alleine der Verstand vernebelt uns die Sinne, das war die Botschaft.

In dieser Ebene über uns gibt es übrigens keine Anderen, die Anderen erscheinen erst, wenn das Bewusstsein auf die Ebene "Erde" fällt.
Dann erst gehts los, dass man kämpft und gegen Andere vor geht, oder auch nur um Anerkennung buhlt ;-) Es ist aber eine Illusion. Es ist immer alles perfekt, so wie es ist.

Zudem läuft alles absolut von alleine. Dieses gigantische, vor Farben, Formen und Spannung explodierende Ganze kann nicht beeinflusst werden, es fliesst dahin in seiner Leichtigkeit, Unbesorgtheit und Schönheit. Zu meinen, man könnte da irgendwie drauf Einfluss nehmen ist sooo lächerlich :-) Und gleichzeitig so entspannend :-) 

Wir erlebten beide dasselbe. In Stille mit geschlossenen Augen.
Wen das interessiert googelt mal nach Zauberpilzen oder gleich nach dem Shayana Shop :-)
 

 

... von Marion am 1. März 2017



Buchtipp:


Der Psychedelische Reiseführer
Ausführliches über Geschichte, Inhaltsstoffe, Dosierung, Wirkungsverlauf und Kombinationen der wichtigsten Psychedelika wie LSD, Psilocybin, Meskalin, Ecstasy, 2-CB, DMT, Harmala Alkaloide und Ketamin.

Beiträge zur Geschichte der Psychedelika, Vorsichtsmassnahmen und eine Bibliographie runden dieses psychedelische Anleitungsbuch ab. Das Buch kann eine große Hilfe (insbesondere die Erfahrungsberichte & Tipps) bei "Sternenreisen" sein.

Witzig geschrieben :-) Ein Reiseführer mit hilfreichen Illustrationen. Der Autor kann auf ein hohes Erfahrungspotential zurückgreifen, was sich sehr positiv auswirkt im heutigen Dschungel der Massenbücher selbsternannter Psycho-Gurus und Aufklärungsapostel ;-) Zum Buch


 

zurück